Mira ’s Gedichte & Zitate

The Mira Lane 

Ich bin niemand und doch jemand

Suche mich und brauche dich

Um zu tun in der Welt was getan werden muss..

denn wenn jeder folgt

Seiner Bestimmung,

Seinen Seelenfluss

Seh ich eine Welt im Glückes Überfluss.

Ich sehe dich und erkenne mich

In dem Kreis den das Leben nun bricht

Nicht allein sondern zu zweit

Bilden wir das wir – die Eins 

Eine Menschheit sprachen sie

Doch ohne Einsicht waren die

Die noch nicht sehen konnten mit dem Herzen

Getrennte Welten sie erstellten

Wo das du und ich von Mauern getrennt

Wir um Worte ringend , dem nächst besten die Schuld aufdrängen

Zu lange gehen wir nun diesen Weg der Einsamkeit,

In Abhängigkeit , wartend bis uns wer befreit.

Doch nur du selbst kannst dein Retter sein,

wenn du der Liebe erlaubst zu kommen in dein Heim.

Geben wir dem Leben einen neuen Sinn

In dem wir uns auf die Gleichung besinn

Denn WIR alle sind die Liebe – der Sinn allen seins

Von der kleinen Pflanze hin über Mensch und Tierreich.

Die ganze Schöpfung sie lacht und atmet

In jedem Stein frohlockt ihr Herz

In Namen unsere großen Mutter 

Vollbringen wir ihr Werk

Glaubt mir sie trauert um uns Kinder , dessen grauen sich spiegelt in ihrer selbst.

Doch ihr Leid bleibt nicht ungehört , es erwacht der Friedensrebell.

Ich höre schon die Glocken , die eine neue Zeit verspricht

Vom Ich ins Wir , die Revolution dem einen Ziel entspricht.
DER FRIEDENSWEGDer Weg ist das Ziel
Doch welcher meinem Ziel entspricht.
Ist es die Welt zu retten
oder rette ich nur mich?
Ich will den Frieden finden mit der Welt
Und in mir
Meine Balance , mein Gleichgewicht
ich will mich nicht verlieren.
Doch wenn ich ihn dann in mir trag
Zerbricht mein Himmelszelt
Wenn ich mich nach draußen wage
Und seh das Elend dieser Welt
So führt mein Weg oft durch die Hölle
Die in der Liebe brennt
Und mich entreisst und entgleist um mich zu erinnern
und ich meinen Wunsch entsend
Den Willen zu finden und es erkennen das Hier und Jetzt.
Das Tosen des Moments, ich benenne es mit Herz.
Ich will den Frieden in mir halten, ihn bringen in die Welt
denn dein Friede ist mein
es ist die Liebe die uns hält.
ja das Ziel ist der Weg
Und der Weg der bin ich.
So werd ich in Liebe gehen
Und der Friede findet mich.

– The Mira Lane

Die Schwarze Träne

Die schwarze Träne ungesehen in der Dunkelheit

Ertrug es nicht mehr all ein zu sein

Und es fand seinen Willen und entbrannte in Licht

Braucht Feuer und Wasser damit s nicht erlischt

Auf all seinen Wegen erleuchten Sterne hell

Doch was im Dunkeln verweilte, uns nicht immer gefällt

Vieles was verborgen , bangt um seine Existenz

Nun da das Licht geboren , das Universum durchkämmt.

Doch möchte es nur, dass du dich erkennst

Und dich von deinen Fesseln trennst

Denn im rechten Schein

Der Schatten nicht mehr bedrohlich erscheint

Warum fürchtet das Dunkle

ihr Kind der Herrlichkeit

Das es sich erschuf

Um vollkommen zu sein

Das Licht ehrt seinen Schatten

den Weg aus sich selbst

Und will es erfüllen und enthüllen

das Rätsel seiner Welt

Herz und Verstand, Hand in Hand…..Vergiss bei deinem Handeln nie.Dein Herz spricht immer die Wahrheit, also sei wirklich ehrlich zu dir selbst , dann kannst dus  hören , wie es spricht.Der Verstand versteht das große Ganze oft nicht.Erst wenn er in Liebe schweigt, darf er verstehen.
 Das große ????????????????????????…….Alle Tiere leben in Freiheit und in Symbiose mit der Natur , bedienen sich frei der Nahrung und Gewässer die ihnen gegeben wurden, bis der Mensch kommt und es Ihnen wegnimmt.. … ein Heim , Essen und Wasser sind das Geschenk der Natur und ihr Gesetz, bis der Mensch sich das Recht gab sich selbst seiner Rechte zu entziehen!!! ?

….. unsere Kinder sind und waren schon immer der Schlüssel für die Zukunft , egal welche Türen sich auch für uns geöffnet haben.